Donnerstag, 31. Dezember 2015

Mein Jahresrückblick

Nun melde ich mich heute doch noch mal schnell zu Wort. Ich hoffe, Ihr hattet alle ein wundervolles Weihnachtsfest? Die Tage "zwischen den Jahren" genieße ich immer besonders - der Weihnachtsstress ist vorüber und man hat wirklich Zeit für die Familie.

Die letzten Tage habe ich bereits auf einigen Blogs viele tolle Jahresrückblicke gesehen, dass ich mich habe anstecken lassen. Wenn ich so im Blog zurückscrolle, sehe ich nicht nur viel Genähtes - nein, es kommen vor allem auch viele Erinnerungen zurück, die ich mit jedem einzelnen Stück verbinde. Und es macht mich dann auch ein klein wenig stolz, wenn ich sehe, was alles unter meinen Händen entstanden ist. Was man mit ein paar Stoffen und etwas Kreativität alles selbst herstellen kann, fasziniert mich immer wieder auf's Neue! Und ich bin überrascht, wieviel ich dieses Jahr doch genäht habe.

Das Meiste ist natürlich wieder für meine Maus entstanden. Inzwischen wächst sie auch nicht mehr so rasant, so dass wir ziemlich lange Freude am Tragen der genähten Stücke haben.

Mein Lieblingsstück für sie ist eindeutig der Wind und Wetter Parka von Lotte und Luwig, der im Nähcontest der Eulenmeisterei entstanden ist - ui, war das spannend ;).


Dann habe ich in diesem Jahr auch die erste richtige Hose für sie genäht - gar nicht so schwer, wie ich immer gedacht habe und das Ergebnis hat mich mächtig stolz gemacht. 

Vor allem ganz viele Kleider sind auch für meine Kleine entstanden. Das war mir gar nicht so bewusst, bevor ich all die Fotos gesichtet habe. Und das wird wohl auch im kommenden Jahr ähnlich werden, vorausgesetzt es tritt keine "ich trage nun nur noch Hosen"-Phase ein. 




Außerdem habe ich natürlich auch wieder viel für die Maus meiner Cousine genäht. Und dabei sind viele Outfits im Doppelpack entstanden. Auch das wird im kommenden Jahr bestimmt wieder ähnlich werden und ich freu mich drauf!


Geschenke sind auch einige entstanden. Viele davon haben es gar nicht auf den Blog geschafft, weil sie schon vor dem Fotografieren verschenkt wurden. Der Renner sind nach wie vor Geburtstagsshirts und Willkommenssets. Mal sehen, wie viele ich davon im nächsten Jahr umsetze.


Mehr als eigentlich erwartet, habe ich für mich genäht und damit einen Vorsatz aus diesem Jahr umgesetzt. Das freut mich sehr und ich hoffe, dass ich es nächstes Jahr ähnlich schaffe oder vielleicht sogar ausbauen kann. Das wohl für mich spannendste Projekt war mein Mantel - lang gewünscht und endlich genäht und tragen tue ich ihn mit ganz viel Stolz.



Und dann sind da in meiner Geburtstagswoche noch ein paar Tutorials dazu gekommen. Ganz klarer Favorit bei Euch ist nach wie vor die Windeltasche, die ich dieses Jahr auch wieder sehr, sehr oft genäht habe.


Nun möchte ich gar nicht mehr viele Worte verlieren, außer dass ich Euch einen wundervollen Start ins neue Jahr wünsche! Schön, dass ihr hier seid, Danke für all Eure lieben Kommentare und Mails und auf ein neues, aufregendes (Näh-)Jahr 2016!!!

Wir lesen uns ganz bald!

Liebe Grüße,
Katja 

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Nun ist es so weit. Weihnachten steht vor der Tür. In den letzten Tagen habe ich mal wieder einen kleinen Nähmarathon eingelegt, damit alle meine Lieben auch etwas Schönes unterm Weihnachtsbaum vorfinden.

Manchmal ist Nähen ja Segen und Fluch zugleich. Einerseits muss ich mir kaum noch Gedanken um Geschenke machen, die Wünsche werden mir quasi mitgeteilt und wenn das nicht der Fall ist, habe ich trotzdem tausend Ideen, was ich nicht alles Nähen könnte. Und ich umgehe außerdem das stressige Weihnachtsshopping komplett.
Andererseits kann es auch ganz schön anstrengend werden, wenn man wie immer viel zu spät mit der Geschenkeproduktion beginnt, wie es eigentlich jedes Jahr bei mir der Fall ist.
Aber die Nähmaschine lief in den letzten Tagen auch Hochtouren und ich habe (fast) alles geschafft, was ich mir vorgenommen habe.

Shirt "Eleana" von Rosarosa und Rock "My Hedy" von Petit et Jolie, "Sew in Love" von Lillestoff

Shirt "Eleana" von Rosarosa und Rock "My Hedy" von Petit et Jolie, "Sew in Love" von Lillestoff Und als ich dann endlich mit allem so weit fertig war, habe ich tatsächlich auch noch was für mich genäht. An Heiligabend werde ich das Shirt "Eleana" von Rosarosa mit einer kleinen Kellerfalte und den Rock "My Hedy" von Petit et Jolie tragen. Für das Shirt habe ich einen bisher lang gehegten Stoffschatz angeschnitten: "Sew in Love" von Lillestoff. Natürlich musste ich ihn mir damals gleich kaufen, als ich ihn das erste Mal sah. Und nach meinem Nähmarathon in den letzten Tagen passte wohl nichts besser als genau dieser Stoff für mein Weihnachtsoutfit. Kombiniert habe ich ihn mit rotem Bündchen, einer im Rücken eingesetzten Paspel und einer kleinen Schleife - für mich perfekt! Den Rock habe ich dann ganz schlicht in blau meliertem Sweat gehalten, damit der Rest auch wirken kann.

Shirt "Eleana" von Rosarosa und Rock "My Hedy" von Petit et Jolie, "Sew in Love" von Lillestoff

Shirt "Eleana" von Rosarosa und Rock "My Hedy" von Petit et Jolie, "Sew in Love" von Lillestoff

Mit meinem heutigen Weihnachtsoutfit verabschiede ich mich auch für dieses Jahr. Es war ein aufregendes und schönes Bloggerjahr mit Euch und ich bin gespannt auf das nächste. Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf eine (näh-)freie Zeit mit meiner Familie, vielen Kuschelstunden, hoffentlich viel Schlaf und vor allem leuchtenden Kinderaugen!

Shirt "Eleana" von Rosarosa und Rock "My Hedy" von Petit et Jolie, "Sew in Love" von Lillestoff


Ich wünsche Euch ein wundervolles Weihnachtsfest, eine schöne gemeinsame Familienzeit und dass ihr gut ins neue Jahr kommt! Lasst es Euch gut gehen, stopft Euch ordentlich mit Plätzchen und Weihnachtsleckereien voll und tankt ganz viel Energie!

Liebste Grüße,
Eure Katja

PS: Finde den Fehler :(. Auch ich hab es erst auf den Fotos gesehen... Ich sollte eindeutig nicht mehr so spät nähen.

Verlinkt bei: RUMS

Dienstag, 15. Dezember 2015

Weihnachtsoutfit steht!

Nun ist schon wieder eine Woche vergangen seit meinem letzten Post. Und ich muss leider sagen, dass ich immer noch nicht voran gekommen bin mit dem Abarbeiten meiner Geschenkeliste. Zur Zeit ist auch so viel los, so richtig zum Nähen komme ich nicht.

Aber zumindest eins steht schon: Das Weihnachtsoutfit für meine Maus! Komme was wolle, mag die Zeit noch so knapp sein - das wollte ich mir nicht nehmen lassen, dass sie Weihnachten in einem selbstgenähten Outfit verbringt ;). Ein absolutes Muss auf meiner Liste und zumindest hier kann ich einen Haken dran machen.

Cara, Elea und Beinschmeichelein von Rosarosa

Cara, Elea und Beinschmeichelein von Rosarosa
Eigentlich wollte ich ja eine Lillian nähen. Nachdem mich aber auch die Elea letztens so wahnsinnig überzeugt hat, habe ich kurzerhand meine Pläne über Bord geworfen und noch mal zu dem Schnitt gegriffen. Könnt Ihr Euch noch an meinen BeeWave erinnern? Die Farbkombi des grauen Punktestoffs zusammen mit Rot fand ich so schön, dass ich es erneut für das Weihnachtsoutfit aufgegriffen hab, einen letzten Rest des Stoffes hatte ich noch.

Cara, Elea und Beinschmeichelein von Rosarosa
Cara, Elea und Beinschmeichelein von Rosarosa
Dazu gab es eine Cara, den neuen Schnitt von Rosarosa, den ich Probenähen durfte. Cara ist ein süßer Bolero, den man klassisch mit Kragen, aber auch mit Kapuze nähen kann. Außerdem gibt es verschiedene Ärmelvarianten und man kann das Jäckchen wunderbar aus nicht dehnbaren Stoffen nähen. Ihr bekommt den Schnitt ab heute hier. Ich habe ihn aus einer alten Sweatjacke von mir genäht, die ich schon ewig nicht mehr getragen habe, mich aber nicht trennen konnte. Dazu gab es noch eine Leggings nach dem Schnitt der Beinschmeichelein, ebenfalls von Rosarosa.

Cara, Elea und Beinschmeichelein von Rosarosa

Cara, Elea und Beinschmeichelein von Rosarosa

Allerdings scheine ich ziemlich vorhersehbar zu sein. Zumindest überraschte meine Farbwahl die liebe Constanze beim Probenähen der Cara wohl so gar nicht ;). Aber zum einen gab es ja schon lang nix Rotes mehr hier und zum anderen ist Weihnachten! Was passt da bitte besser als rot? Na ja, zugegeben: Es wäre wohl auch rot geworden, wenn es keine klassische Weihnachtsfarbe wäre. Und es ist weinrot, das ist auch nicht ganz so typisch ;). Was sagt ihr? Ist doch ganz weihnachtstauglich, oder? 

Habt eine stressfreie Woche!

Liebe Grüße,
Katja 

Montag, 7. Dezember 2015

Vom alljährlichen Vorweihnachtsstress

Montag... Ein neuer Start in die Woche und ein Tag, an dem es mir oft schwer fällt, so richtig in Schwung zu kommen. Irgendwie sind die Wochenenden und damit die Familienzeit doch immer viel zu kurz. Gerade jetzt vor Weihnachten habe ich das Gefühl, dass die Zeit noch schneller rennt. Dieses Wochenende war voll mit ersten Weihnachtseinkäufen, ein Miniweihnachtsbaum ist eingezogen, den wir gemeinsam geschmückt haben und das Nähen kam neben dem Willkommensbesuch bei unserem neuen Familienmitglied auch nicht zu kurz. Gefühlt komme ich aber gerade zu nichts. Gestern fragte mich eine Freundin, ob ich "im Plan" wäre... Nein, das bin ich so gar nicht. Ich hänge - wie jedes Jahr - ganz weit hinterher und die Liste mit Weihnachtswünschen der Lieben wird immer länger. Ich freue mich jetzt schon, wenn ich den vorweihnachtlichen Dauerschlafmangel an den Feiertagen nachholen kann :).

Es wäre vielleicht auch etwas weniger stressig, wenn ich mich mal an meine Liste halten würde und nicht spontan noch Zwischenprojekte einschieben würde. Aber wenn mich eine Idee packt, kann ich mich manchmal schwer zusammenreißen...

So ein Spontanprojekt war auch mein heutiges Werk. Für mein Mäuschen habe ich eine Elea von Rosarosa aus wunderbar weichen meliertem Jersey in Petrol genäht (mal wieder vom Nähstoffreich). Damit der goldene Glitzerplott (alle Infos dazu im letzten Post) auch rauf passt, habe ich das Oberteil etwas verlängert, wodurch die Tunika gleichzeitig zu einem Kleidchen geworden ist. An den unteren Rand habe ich eine noch kleine "Borte" mit Glitzersprenkeln platziert. Das Ergebnis ist einfach und trotzdem besonders. Der Schnitt gefällt mir richtig gut und ich liebe solche schlichten Teile. Und meine Maus findet ihr neues Kleidchen auch super.

Elea von Rosarosa mit Glitzerplott von Schaumzucker und Rosarosa
Elea von Rosarosa mit Glitzerplott von Schaumzucker und Rosarosa

Elea von Rosarosa mit Glitzerplott von Schaumzucker und Rosarosa

Elea von Rosarosa mit Glitzerplott von Schaumzucker und Rosarosa
Elea von Rosarosa mit Glitzerplott von Schaumzucker und Rosarosa

Und fällt Euch was auf? Ich habe mir ganz spontan einen großen Wunsch erfüllt und mir bereits selber ein Weihnachtsgeschenk gemacht. Weil ich so unglücklich mit meinen "Drinnen-Fotos" war, gab es endlich einen schlichten weißen Hintergrund mit passender Beleuchtung. Und siehe da: meine Kamera liefert brauchbare Ergebnisse ab, wie ich finde. Nur den richtigen Platz für die neue Ausstattung muss ich noch finden ;).

Wie geht es Euch? Seid ihr auch mit der Weihnachtsproduktion gestresst oder dieses Jahr gut vorbereitet?
Habt einen guten Start in die Woche und ich hoffe ihr geht stressfrei durch die Weihnachtszeit!

Liebe Grüße,
Katja 

Verlinkt bei:  PlotterliebeMeitlisacheKiddikram 

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Glitzernde Jutebeutel für ein Miteinander

Ich bin ja eigentlich gar nicht so der Glitzertyp, so überhaupt nicht. Eher finde ich es ganz furchtbar, dass es vor allem an Kinderkleidung und -Schuhen überall nur so glitzert und funkelt und man gar nicht richtig drumrum kommt, weil es gefühlt überall so ist. Das sieht meine Maus natürlich ganz anders...

Nun steht aber Weihnachten vor der Tür, und da darf es auch mal ein bisschen glitzern - auch bei mir. Gehört ja dann doch irgendwie dazu.
Und weil die liebe Christina von Rosarosa und die liebe Anna von Schaumzucker eine wunderbare Gemeinschaftsaktion ganz nach dem Motto "Gemeinsam statt Gegeneinander" ins Leben gerufen haben, hab ich mich kurzerhand angeschlossen und ganz viel "Glitzer" umgesetzt. 

Heute gibt es aber mal keine Kleidung, sondern schlicht und einfach ein paar Jutebeutel. Und zwar Jutebeutel, die ich mit den wundervollen Plottdateien der beiden aufgehübscht habe. Okay, es sind "nur" Jutebeutel, nichts Besonderes. Dafür aber die wohl coolsten, die ich je hatte ;).



Die Plottserie enthält neben zwei lustigen "Nerdy"-Dateien viele Sprüche, rund ums Glitzern und Funkeln und sind damit genau das Richtige für kleine und große Mädels. Unabhängig voneinander hatten Anna und Christina eine ähnliche Idee und haben sich kurzerhand zusammen getan. Das finde ich gerade in der inzwischen doch oft häufigen "Ellenbogen"- Nähwelt sehr bewundernswert. Noch dazu spenden sie beim Kauf der Plottdateien im Dezember jeweils einen Euro für einen guten Zweck. Wofür genau, wird dann im Januar gemeinsam beschlossen - find ich super!



Ich habe mich bewusst für die Jutebeutel entschieden, weil ich noch ein paar kleine Geschenkideen für Weihnachten brauchte. Und so ein Jutebeutel ist ein ganz nettes Mitbringsel und macht vor allem mit so einem tollen Spruch gleich was her. Zum ersten Mal kamen bei mir auch die Glitzer-Vinylfolien zum Einsatz. Bei meiner ersten Folienbestellung hatte ich diese in einem Folienset dabei. Und ich muss sagen, dass ich total begeistert bin. Die Folien haben sich erstaunlich gut plotten, entglittern und vor allem aufbringen lassen. Es war viel unkomplizierter, als die klassischen Vinylfolien, die ich sonst du nutze. Und ich muss sagen: Der Effekt hat mich sehr fasziniert. Es glitzert und funkelt wirklich so schön, dass ich immer wieder hingucken musste.


Trotz dessen ist mein Liebling in der Vielzahl der Dateien "Talk nerdy to me" - einfach großartig mit der Brille (die ich hier übrigens nicht geplottet, sondern aus Stoff ausgeschnitten und aufgebügelt habe). Für meine Maus gab es aber auch noch ein Kleidchen mit Glitzerplott - Pflichtprogramm sozusagen und es gefällt mir sehr gut! Vielleicht werd ich ja doch noch der Glitzertyp ;)

Habt eine schöne Restwoche!

Liebe Grüße,

Dienstag, 1. Dezember 2015

Irgendwie verrückt

Das winzig kleine Babyset, was ich euch heute zeige, ist etwas ganz Besonderes für mich. Mit nun mehr 32 Jahren (!) bin ich noch mal Schwester geworden. Es fühlt sich total verrückt, komisch und unglaublich toll zu gleich an. Schließlich bin ich selbst schon Mama einer Tochter, seit vielen, vielen Jahren aus dem Haus und habe erwachsene Schwestern. SCHWESTERN ist in diesem Fall auch sehr zu betonen - wir sind an der Zahl vier Mädels, ich bin die Älteste, die Kleinste wird neun und ist die einzig zuhause Verbliebene... Aber nun haben wir Schwestern noch einen Bruder bekommen. Einen BRUDER! Und auch das fühlt sich irgendwie ganz ungewohnt an in unserem bisherigen Hühnerhaufen ;). Ich habe aber nun nicht nur einen Bruder, nein - meine kleine Maus hat jetzt auch einen Onkel, der in der Tat jünger ist als sie selbst - verrückt, oder? Und so schön zu gleich! Ich freue mich und kann es gar nicht in Worte fassen.

Babyset Fadenkäfer

Als kleines Willkommensgeschenk für meinen Papa, seine Frau und unser neues Familienmitglied gab es ein Babyset nach den Schnitten von Fadenkäfer. In Größe 56 - sooo so winzig :), fast wie Puppenkleidung. Nun bin ich gespannt, wann ich es das erste Mal an meinem Bruder sehen kann. Ich bin richtig aufgeregt und freue mich sehr auf unseren Besuch zuhause!

Habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße,

Dienstag, 24. November 2015

Peppa wer?!?

Sie geht wieder los - die dunkle Jahreszeit! Und mit ihr mein Problem anschauliche Fotos zu machen. Davon mal abgesehen, dass ich eh ein Frühlings- und Sommerkind bin, grün um mich brauche und die Sonne liebe...

Meine Kamera und ich haben uns inzwischen eigentlich ganz gut aneinander gewöhnt, vorausgesetzt ich kann draußen Bilder machen und es ist hell. Das ist nun vorbei und ich stehe wieder vor dem altbewährten Problem, dass ich nicht genug Licht in der Wohnung habe. Draußen Bilder zu machen fällt jetzt auch flach, weil es einfach zu kalt ist. Davon mal abgesehen werden die Bilder selbst dort bei diesen Lichtverhältnissen nicht mehr schön. Und dass, obwohl ich schon so vieles ausprobiert hab - die Dunkelheit mag meine Kamera einfach nicht und da sind wir zwei uns ziemlich ähnlich ;).

babyset fadenkäfer, stelzenhülle, käfermütze

babyset fadenkäfer, stelzenhülle, käfermütze
Trotzdem möchte ich Euch heut noch ein neues Lieblingskleid meiner Maus zeigen, auch wenn die Bilder zu wünschen übrig lassen.
Hier habe ich sogar mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: a) es ist ein Kleid, b) da ist Peppa drauf, c) es hat Punkte ;), d) es dreht sich wunderbar und zu guter letzt: es ist ein Kleid... 
 
babyset fadenkäfer, stelzenhülle, käfermütze

babyset fadenkäfer, stelzenhülle, käfermütze
Entstanden ist es aus dem neuen Shirt-Schnitt von Fadenkäfer, dass es seit gestern zu kaufen gibt. Eigentlich gibt es zu dem Shirt sogar ein komplettes Set: Hose, Shirt und Mütze. Im Probenähen habe ich alles davon mehrfach genäht, aber zu guter letzt musste ich dann doch noch etwas mit dem Shirtschnitt "spielen", weil ja gerade fast ausschließlich Kleider getragen werden. Dazu habe ich an das Shirt einfach einen Rock Marke Eigenbau genäht, vorn und hinten mit drei Kellerfalten, damit es sich auch richtig schön dreht. 

Auf den Bauch gab es endlich mal wieder eine Applikation (das mache ich seit Einzug des Plotters hier irgendwie viel zu selten). Peppa Wutz ist nämlich gerade Liebling Nummer eins meiner Maus und darf nun voller Stolz getragen werden. Als sie mir das erste Mal von Peppa erzählte, hab ich sie übrigens nur mit großen Augen angeguckt und gefragt "Peppa wer?". Inzwischen kenne ich natürlich die gesamte Familie Wutz. 
Als klein Käthe ihr Kleid schließlich das erste Mal sah, war die Freude zuerst riesig. Aber keine zwei Minuten später kam die Frage hinterher: "Aber wo ist Schorsch, Mama?". Äh ja, Schorsch.... (Für die evt. Unwissenden unter Euch: das ist der kleine, Dinosaurier-liebende Bruder von Peppa). Jaaa, für Schorsch hat der Platz wohl einfach nicht mehr gereicht ;).

Zum Kleidchen gab es noch die  passende "Käfermütze" dazu (übrigens zum Wenden), die es ebenfalls im Set gibt. Und eine Leggings nach dem Schnitt der Stelzenhülle.

Jetzt hoffe ich einfach mal, dass ihr mir die von nun an wieder schlechten Bilder verzeiht. Ich bin dabei meinem Papa seine Spiegelreflexkamera abzuquatschen, die er nur noch selten nutzt. Mal sehen, ob der Weihnachtsmann mich erhört.

Liebe Grüße,
Katja 

Dienstag, 17. November 2015

Von Tropfen und Flecken

Ich habe ja vorletzte Woche berichtet, dass hier der Kleiderwahn ausgebrochen ist. So ein bißchen tricksen kann ich ja Gott sei Dank noch. Dann wird an das Shirt eben einfach ein Rüschchen angenäht, hauptsache es ist einem Kleidchen ähnlich. Jetzt habe ich allerdings Lillian von Mariele entdeckt - eine so zauberhafte Bluse für kleine Mädchen. Ich bin ganz hin und weg.

Das Blüschen wird aus Webware genäht und hinten mit einem Reißverschluß geschlossen. Durch das eingekräuselte Vorderteil, fällt sie wunderschön weit und schwingend, fast wie ein Kleid. Und das Beste: Auch das Kugelbäuchlein meiner Maus hat ordentlich Platz ;-). Das ist bei mir wirklich ein sehr wichtiges Kriterium. Oft sind die Schnitt so schmal, dass ich da abändern muss. Auf den Fotos fällt das Blüschen untenrum noch etwas steif, ich glaube das lag an der eingenähten Paspel und war nach dem ersten Waschen weg.

Ursprünglich wollte ich den Schnitt aus einem ganz anderen Stoff nähen und brauchte dazu noch einen Kombistoff. Bei meinem spontanen Besuch bei Stoff & Stil um die Ecke bin ich dann aber ganz zufällig an dem Tropfenstoff vorbei gelaufen und ehrlich gesagt, hat es mich voll erwischt. Ich habe sofort all meine Pläne über Bord geworfen, weil ich plötzlich ein genaues Bild vor Augen hatte. Die Kombination von Grau, zartem Gelb, Weiß und Petroltönen musste es einfach werden. Und das ist das Ergebnis:

Lillian von Mariele

Lillian von Mariele
Lillian von Mariele
Ist das nicht süß? Beschreibungen wie "ich bin verliebt" nehme ich ja wirklich selten in den Mund, aber dieses Mal trifft es voll und ganz zu. Und ich hab es ja schon öfter erwähnt: Im Moment bin ich schlichtweg der Webware verfallen und freue mich über jeden neuen Schnitt, der darauf ausgelegt ist.

Lillian von Mariele

Lillian von Mariele

Und wir hatten wahnsinnig Glück beim Bildermachen. Am Abend spontan genäht, am nächsten Tag fotografiert. Ich hatte mich auf Regen und graue Bilder eingestellt, Gummistiefel hätten ja auch ganz gut zum Stoff gepasst ;-). Als wir dann draußen waren, kam tatsächlich für zehn Minuten die Sonne raus, es war so schön warm und so sind noch ein paar wundervolle Herbstbilder entstanden. Vor allem liebe ich den Schnappschuss mit dem Blatt vor dem Gesicht :). Die Flecken auf der Bluse müsst ihr euch jetzt einfach mal wegdenken - es hat nämlich nur ganze drei Minuten gedauert, da lag meine Maus das erste Mal in den Blättern... 

Lillian von Mariele

Ich habe gerade tausend Ideen für weiterer solcher Blüschen. Nur die liebe Zeit... Na ja, vielleicht gibt es dann ja bald noch eine "Weihnachts-Liliana" - den passenden Stoff hätte ich schon mal parat. 

Liebe Grüße,

Donnerstag, 12. November 2015

Schnelles Strickjäckchen

Ich liebe Strickjacken und gerade in der grauen Jahreszeit sind sie mein Dauerbegleiter in Alltag. Ob auf Arbeit oder Privat, sie sind einfach perfekt zum schnellen Drüberziehen und komplettieren mein Outfit ganz oft.

Dass man so ein Jäckchen auch recht fix aus einem schlichten Basicschnitt für ein Shirt nähen kann, habe ich Euch in meinem Tutorial ja bereits hier gezeigt. Genau nach diesem Prinzip habe ich auch die Jacke genäht, die ich Euch heute zeige. Es ist schon etwas länger her, dass ich sie genäht habe. Die Blätter waren noch grün und die Haare etwas kürzer (ich muss dringend wieder zum Friseur!), aber irgendwie habe ich es ganz vergessen zu zeigen...

Strickjacke nach dem Freebook "Früchtchen"
Strickjacke nach dem Freebook "Früchtchen"
Der Grundschnitt für diese Strickjacke ist das Freebook "Früchtchen" in der Langarmversion. Der ganz weiche Strickstoff war noch ein Rest von meiner my cuddle me und machte es mir nicht besonders einfach saubere und gerade Nähte hinzubekommen, weil er so flutschig war... Anstatt unten ein Bündchen anzunähen, habe ich einfach nur umgeschlagen und gesäumt. Verschlossen wird die Jacke mit Druckknöpfen.

Früchtchen

Unter der Strickjacke trage ich ein Shirt aus gestreiftem Viskosejersey, das ebenfalls nach dem Früchtchen-Schnitt entstanden ist. Anstatt die Ausschnitte zu säumen, habe ich sie mit einem Jerseystreifen eingefasst. Den Effekt durch den Ringeljersey mag ich sehr gern.

Beide Teile haben sich im Alltag bisher sehr gut bewährt und ich trage sie sehr gern. Damit geht es für mich mal wieder zu Rums und ich bin gespannt, was die anderen Mädels mal wieder gezaubert haben.

Liebe Grüße,

Dienstag, 10. November 2015

Eine Jacke, die eine Große werden sollte

Ihr Lieben! Habt erst einmal vielen, vielen Dank für Eure zahlreichen lieben Kommentare zu meinem Mantel! Ich bin ja ganz hin und weg und habe mich riesig gefreut! Danke, dass Ihr Euch die Zeit dafür genommen habt!

Und wo wir schon mal beim Mantel sind... Letztes Jahr vor Weihnachten habe ich einen Jeansstoff mit Ankern gekauft, aus dem ich für mein allerliebstes Lieblingscousinchen eine Jacke zum Geburtstag nähen wollte. Im Kopf wusste ich schon genau wie sie aussehen sollte. Erst fehlte lange der richtige Schnitt, dann die Zeit und schwups ist nun schon wieder fast ein Jahr vergangen. Ihr ahnt es bereits: Bisher habe ich noch keine Jacke für sie genäht...


maritimer Wind- und Wettter Parka von Lotte & Ludwig

maritimer Wind- und Wettter Parka von Lotte & Ludwig

Nun stand aber der dritte Geburtstag ihrer kleinen Prinzessin an, das Outfit zum Ehrentag hatte ich ja hier schon gezeigt. Es hat fast schon Tradition, dass unsere Mäuse die gleichen Jacken von mir genäht bekommen. Nachdem ich also den Parka für klein Käthe genäht habe und das Jäckchen von hier tatsächlich auch noch passt (gut, es ist etwas zu kurz an den Armen, aber noch tragbar), war das dieses Mal jedoch schon allein aus zeitlichen Gründen ausgeschlossen. Aber dass ich den Wind- und Wetter Parka auch noch für die Tochter meiner Cousine nähen wollte, stand schon während des Entstehungsprozesses des meines ersten Exemplars fest.



Ich war mir bzgl. der Stoffwahl erst etwas unsicher. Meine Cousine meinte dann aber, dass sie es gern in gewohnten Farben, also rot ;), hätte. Dann fiel mir aber der Ankerstoff wieder in die Hände und ich habe gar nicht lange nachgedacht. Für den Innenstoff habe ich mich natürlich "ganz klassisch" für rot mit weißen Punkten entschieden - ganz ohne geht bei den beiden nämlich gar nicht ;).




Und so ist nun aus dem Stoff für die Mama eine Jacke für die kleine Dame der Familie entstanden. Etwas schade finde ich es jetzt zwar schon, dass ich mein im Kopf fertiges Projekt für meine Cousine nicht umgesetzt habe, aber wer weiß, vielleicht klappt es ja irgendwann noch mal. Die kleine Maus hat sich jedenfalls riesig gefreut, die Mama auch und ich bin ebenfalls sehr glücklich über das Ergebnis.

Lasst es Euch gut gehen.

Liebe Grüße,