Dienstag, 9. Mai 2017

Wie sich Geschmäcker doch ändern...

Nein, wir waren nicht im Urlaub (der steht uns jetzt aber Gott sei Dank bald bevor). Dass es in den letzten zwei Wochen hier so ruhig war hat dieses Mal mehrere Gründe. Genäht habe ich einiges, vieles davon darf ich euch auch ganz bald zeigen. Einiges wartet aber auch längst  auf gutes Wetter, um fotografiert zu werden. Das ist ja gerade wirklich wie verhext mit dem Wetter - der April hat sich von seiner besten Seite gezeigt und da ließen sich die ersten Sommeroutfits für die Maus einfach nicht ablichten. Zumal ich versuche mir und der kleinen Dame keinen Stress mehr zu machen. Entweder sie hat Lust auf Bilder oder eben nicht. Und wenn das Wetter nicht mit macht, lassen sich Fotosessions auch schlecht in den Alltag integrieren. Deshalb habt ihr in letzter Zeit auch so wenig von ihr zu sehen bekommen.


Babyset aus Trotzkopf von Schnabelina,  Jinx von Rosarosa, Beanie mit Hasenohren, Tuch nach eigenem Schnitt, Wende-Schühchen aus Tausendsassa von Liebeling

Und dann hatte ich das erste Mal seit über fünf Jahren Probleme mit meiner Nähmaschine. Seit einigen Wochen ließ sich die Fadenspannung nicht mehr richtig einstellen. Anfangs ließ sich das noch ganz gut beheben, indem ich sie einfach erhöht habe. Inzwischen ist auch hier Fadensalat angesagt... Ich habe wirklich Stunden damit zugebracht nach dem Fehler zu suchen und musdte mir nun eingestehen, dass ich am Ende meines Lateins bin. Also geht es für mein Maschinchen jetzt zur Wartung bzw. Reparatur, in der Hoffnung, dass sie dann wieder läuft. Ich bin gespannt.

Babyset aus Trotzkopf von Schnabelina,  Jinx von Rosarosa, Beanie mit Hasenohren, Tuch nach eigenem Schnitt, Wende-Schühchen aus Tausendsassa von Liebeling

Der Zeitpunkt ist natürlich - wie eigentlich immer - nicht besonders günstig. Ich hatte gerade so viel vor, dass mich das besonders geärgert hat. Aber mal ehrlich - wann gäbe es für das Wegbringen der Nähmaschine einen richtigen Zeitpunkt? Und da unser Urlaub bevor steht ist es dann doch irgendwie gar nicht so schlecht.

Babyset aus Trotzkopf von Schnabelina,  Jinx von Rosarosa, Beanie mit Hasenohren, Tuch nach eigenem Schnitt, Wende-Schühchen aus Tausendsassa von Liebeling

Einer der Gründe warum ich sie gerade jetzt gut gebrauchen hätte können, ist dass meine Cousine im Juni ihr zweites Kind erwartet. Und da wollte ich natürlich noch ganz viel nähen. Ein Wunsch von meiner Cousine und auch von mir war, dass ich das Set für das erste "Fotoshooting" im Krankenhaus nähe. Okay, zugegeben - ich hatte dafür inzwischen ein paar Monate Zeit, aber wie das immer so ist mit dem Druck und der Zeit...

Jetzt stand ich also ohne Nähmaschine da. Was für ein Glück, dass hier ja auch noch Overlock und Cover stehen - also musste es jetzt damit gehen. Und das geht natürlich. Trotzdem war ich erstaunt, wieviel ich dann aber doch zwischendurch mit der Nähmaschine mache. Zum Beispiel nähe ich die Bündchen lieber mit der Nähmaschine zusammen, weil man so die Nahtzugabe auseinander klappen kann und es keinen dicken "Overlockwülste" gibt.

Meine ursprünglicher Plan enthielt einen Strampler und ein Jäckchen. Beides habe ich dann aber komplett verworfen, da ich die schmalen Träger ungern mit der Overlock genäht und für das einnähen des Reißverschluss auch die Nähmaschine gebraucht hätte.
Babyset aus Trotzkopf von Schnabelina,  Jinx von Rosarosa, Beanie mit Hasenohren, Tuch nach eigenem Schnitt, Wende-Schühchen aus Tausendsassa von Liebeling

Letztlich ist ein Set aus Shirt, Hose, Mützchen, Tuch und ein paar Schühchen entstanden, mit dem ich jetzt ganz zufrieden bin. Das Shirt ist unverkennbar der Trotzkopf von Schnabelina (ein tolles Freebook), ein Schnitt der durch die vordere Teilung nicht nur hübsch anzusehen, sondern vor allem äußerst praktisch beim Anziehen ist. Mamas werden mir bestätigen, dass normale Shirts ohne Knopfleiste oder ähnlichem einfach nicht über den Kopf eines so kleinen Winzlings wollen. 

Die Hose ist eine etwas abgewandelte Jinx, die ich ohne Überlappung vorn, dafür aber mit eigens hinzugefügten Taschen genäht habe. Taschen sind zwar so gar nicht nötig für so ein Baby, sehen dann aber doch einfach toll aus und geben der Hose noch das gewisse Extra.

Babyset aus Trotzkopf von Schnabelina,  Jinx von Rosarosa, Beanie mit Hasenohren, Tuch nach eigenem Schnitt, Wende-Schühchen aus Tausendsassa von Liebeling

Als passende Accessoires habe ich ein Tuch nach eigenem Schnitt, (Wende-)Schühchen (Taussendsassa von Liebeling) und ein Mützchen nach dem Beanieschnitt von Rosarosa genäht. Bei der Mütze habe ich anstatt der beinhalteten Bärchen- oder Katzenohren ein paar Hasenohren gebastelt. Meine Cousine stellt die kompletteausstattung immer gern unter ein Motto. Und das ist bei ihr dieses Mal ein Häschen.

Deshalb gab es auf das Shirt auch noch den süßen Plott von Paul & Clara, der als Serie mit verschiedenen Dateien daher kommt. Damit lassen sich perspektivisch sicher noch das ein oder andere Genähte für die kleine Maus umsetzen. Ideen sind zumindest genug da ;).

Babyset aus Trotzkopf von Schnabelina,  Jinx von Rosarosa, Beanie mit Hasenohren, Tuch nach eigenem Schnitt, Wende-Schühchen aus Tausendsassa von Liebeling

Und fällt euch was auf? Es ist rosa! Wie sich Geschmäcker doch ändern können... Vor fünf Jahren hätte ich meine Cousine mit rosa sicher jagen können (mich ja übrigens auch). Irgendwie hatten wir beide diese typischen rosa oder hellblauen Babysets so richtig über. Inzwischen sind wir beide von der kombinstion grau und altrosa sehr angetan. Liegt es vielleicht daran, dass wir zwei Mädchenmamas sind? Ich weiß es nicht, aber schön finden wir es allemal, vor allem weil es trotzdem noch weh vom qietschigen rosa ist.

Babyset aus Trotzkopf von Schnabelina,  Jinx von Rosarosa, Beanie mit Hasenohren, Tuch nach eigenem Schnitt, Wende-Schühchen aus Tausendsassa von Liebeling

Ich hatte jedenfalls großen Spaß am Nähen dieses kleinen Sets und habe ganz vergessen, wie winzig die ersten Babysachen doch sind. Da fand ich es gleich wieder richtig schade, dass ich in meiner Schwangerschaft so wenig genäht habe, weil ich da bis zum Schluss mit kleinen und größeren Wehwehchen zu kämpfen hatte.

In nächster Zeit werdet ihr von daher bestimmt immer wieder mal so ein paar kleine Teile hier sehen. Schön zur Restwverwertung und weil es einfach sooo süß ist :).

Liebe Grüße,
Katja

Stoffe: alle Stoffe von Stoff & Stil
Schnitt: Trotzkopf von Schnabelina, abgeänderte Jinx von Rosarosa, Beanie von Rosarosa (Hasenohren von mir), Tuch nach eigenem Schnitt, Wende-Schühchen aus Tausendsassa von Liebeling

Plott: Knuddel-Buddel-Hase von Paul & Clara
Verlinkt bei: kostenlose Schnittmuster, Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge, Kiddikram

Kommentare:

  1. Das Set ist wirklich zu süß geworden! Gefällt mir richtig gut. LG Susann von finnilou

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschönes Set, so viele wunderschöne Details
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hach, die Mütze! Total süüüüß!
    Rosa-grau finde ich auch noch ganz ok. Aber quietsch-pink geht dann irgendwie doch noch nicht :-) Hoffentlich kann die kleine Zeitspielerin noch lange ohne diese Farbe leben.... ;-)))
    Lieben Gruß
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  4. Awww, was für ein wahnsinnig niedliches Set!
    Wir hatten bei unserem Spatz im Krankenhaus für die Fotos irgendwie gar keine Gelegenheit zum Umziehen, total doof irgendwie. Na ja.

    Ich hoffe, die Nähmaschine ist bald wieder fit, damit du fleißig weiter nähen kannst! :D

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie süß, Katja! Erst habe ich ja gedacht, dass du vielleicht in anderen Umständen bist. :-)
    Aber ich finde es total schön, dass du für deine Cousine so toll nähst. Mache ich auch gerne für meine. Apropos, mache ich auch bald wieder.
    LG Bitja

    AntwortenLöschen
  6. Hihi....wie lustig! Aber dieselben Gedanken hab ich manchmal auch. Weil ich rosa inzwischen wirklich MAG. Nicht nur am Kind, sondern im Wohnzimmer. Auf Geschirr. Als Schal. Ja, sogar als Pullover für mich... Entweder hat mich das Kind angesteckt, oder wir gehen einfach nur mit dem Trend - ist halt grad in, nennt sich nur manchmal puder, nude oder rosé. Tarnung ist alles, würd ich sagen :-D

    Ganz liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Das Set ist ja süß!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  8. Ein so so wunderschönes Set - ich würde es direkt so meiner Maus anziehen, wäre sie noch einmal so klein.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Ein sooo Zuckersüßes Set - da ich noch nicht weiß ob es ein Junge oder Mädchen wird kann ich leider noch nicht anfangen zu nähen....
    Magst du mir netterweise noch die Links von dem rosa Uni Stoff und dem passenden Bündchen da lassen, ich finde es immer schwierig die passenden Farben am Bildschirm zu finden. Das wäre super....
    LG Ma.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich - dankeschön! Der rosa Jersey müsste dieser hier sein: https://www.stoffundstil.de/stoffe/jersey/baumwoll-jersey/stretch-jersey-hellrosa, das Bündchen müsste das sein: https://www.stoffundstil.de/stoffe/rippe/bundchen/rib/stretchjersey-einfarbig/rib/stretchjersey-altrosa.
      Ich wünsche dir alles Liebe und eine gute Schwangerschaft!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  10. Zuerst wünsche ich deinem Maschinchen mal gute Besserung und drücke die Daumen, dass sie bald wieder gesund und einsatzfähig ist. Und dann schlachte ich dein süßes Babyset an... ohhh... so allerliebst! Gerade auch die Kombi aus altrosa und grau... so schnuckelsüß. Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  11. Das Set gefällt mir auch sehr gut und mir geht es wie dir: Rosa ging lange gar nicht, aber wie hier zu grau kombiniert findet es Anklang. Ne hätte ich gedacht, dass ich meine Tochter so klassisch rosa anziehe wie es jetzt - teilweise auch durch die Geschenke bedingt - der Fall ist. Nur Pink geht bei mir auch immer noch nicht. :-)

    AntwortenLöschen