Dienstag, 1. Mai 2018

Wie eine Prinzessin

Nicht mehr lange und wir sind schon zu viert. Die letzten Wochen sind wie im Flug vergangen und gefühlt habe ich nicht mal ansatzweise das geschafft, was ich erledigen wollte, bevor das kleine Schwesterchen da ist. Wie es eben immer so ist... Mir ist grad weder richtig nach Nähen noch nach Social Media Aktivitäten. Trotzdem häufen sich die Ideen und die To-Do-Liste wird - auch dank des Nestbautriebs - immer länger... Alles rennt gerade so an mir vorbei. Ein klein wenig beängstigend.


Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze


Wenn ich aber eins so richtig mitbekommen habe, dann ist es wohl wie groß meine Maus in letzter Zeit geworden ist. Und wenn ich sage „groß“, dann meine ich gewachsen im Sinne von „reif“. Sie hat so einen Entwicklungssprung gemacht, dass es mir manchmal fast Angst macht. Sie fasziniert mich jeden Tag aufs neue und ich bin unheimlich stolz auf sie. Sie hilft mir, wo sie kann und wird immer selbstständiger. Sie zerbricht sich den Kopf über Dinge, bei denen ich gar nicht will, dass sie sie überhaupt in ihrem kleinen Köpfchen hat. Sie plant die Zukunft mit ihrer Schwester, Mama und Papa. Und sie freut sich darauf, dass Mama hoffentlich bald wieder fitter ist und ich wieder mehr mit ihr unternehmen kann.

Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze
Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze
Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze


Gleichzeitig hat sie glaube ich große Angst vor der neuen und noch ungewohnten Zeit zusammen mit dem Geschwisterchen. Ihr war von Anfang an sehr wohl bewusst, dass sie von nun an Mama und Papa teilen muss. Und das gefällt ihr ehrlich gesagt so gar nicht. Sie hängt gerade sehr an mir und genießt jede Sekunde, die sie noch „allein“ mit mir verbringen kann. Sie fürchtet sich davor, dass wir keine Zeit mehr für sie haben und das so intensiv, dass es mir manchmal selber Angst macht. Sie kann ihre Gefühle momentan so oft selber nicht nachvollziehen und testet ihre Grenzen aus.

Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze


Es fällt mir gerade wirklich nicht leicht die richtigen Worte für sie zu finden, sie zu beruhigen und ihr zu zeigen, dass sie immer meine kleine Prinzessin bleiben wird. Natürlich habe ich mir fest vorgenommen, dass es gar nicht so weit kommt. Aber wer weiß schon so genau was die Zukunft bringt, wer weiß, wie viel Zeit das kleine Würmchen beanspruchen wird.

Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich sie auch mit Geschwisterchen noch mit neuen Kleidern beglücken kann. Sie freut sich immer noch so sehr darüber, wenn sie was neues zum Anziehen bekommt, dass sich jede Naht dreimal lohnt. Am meisten natürlich immer noch bei solch wunderbaren Drehkleidern wie diesem hier. Sie liebt es über alles und tanzt nach wie vor wie ein Schmetterling durch die Welt, wenn sie es trägt. Und das ist so wunderbar anzusehen. An dieser Unbeschwertheit kann ich mich schlichtweg nicht satt sehen.

Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze

Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze

Ich habe ihr zum wiederholten Male ein Janie Dress von Mouse House Creations genäht. Sie liebt diesen Schnitt so sehr und hat es für den Frühling regelrecht eingefordert. Um das Ganze noch etwas sommerlicher zu gestalten habe ich die klassischen Ärmel im Schnitt durch Flügelärmelchen ersetzt und den Armausschnitt eingefasst. Als Stoff kam der wunderbare „Magnolia tropical“ von Astrokatze zum Einsatz. Als ich ihn das erste mal sah, war mir gleich klar, dass daraus ein sommerliches Drehkleid draus werden muss. Zusammen mit der Spitze am Saum und den Flügelchen wirkt es in den Farben so schön zart und mädchenhaft.

Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze



Janie Dress von Mouse House Creation, auf deutsch bei Näh-Connection, Magnolia (tropical) von Astrokatze

Das Kleid wurde in den letzten Wochen bereits raus und runter getragen. Bei dem sommerlichen Wetter und das auch noch im April (!) ist das ja auch wirklich kein Wunder. Beim ersten Mal tragen kam gleich der Ausspruch, dass sie sich wie eine richtige Prinzessin fühlt. Natürlich während sie sich drehte ;). Besser geht es wohl nicht, oder? Ein Drehkleid für meine Prinzessin! Was für ein Kompliment.

Lasst es euch gut gehen!
Liebe Grüße,

Katja


Stoffe: Magnolia (tropical) von Astrokatze*, Spitze von Stoff & Stil
Schnitt: Janie Dress von Mouse House Creation über Näh-Connection
Verlinkt bei: Bio-Stoff-Linkparty, Ich näh bio, Creadienstag, Made4Girls, Dienstagsdinge, Kiddikram, Hot


*Der Stoff wurde mir freundlicherweise von Astrokatze zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Dienstag, 17. April 2018

Neuer Kuschelfreund

Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass klein Käthe total vernarrt nach Kuscheltieren ist? Nein? Dann wisst ihr es spätestens jetzt. Sie liebt Kuscheltiere über alles und wenn ich sage „über alles“, dann meine ich auch über alles. Ehrlich gesagt kommen wir selten irgendwo dran vorbei, so bald irgendwo welche stehen. Und es ist jedesmal ein kleiner Kampf die Maus da wegzukriegen. Mit Puppen und Co brauche ich ihr komischerweise gar nicht zu kommen. Das interessiert sie so gar nicht. Kuschlig müssen die treuen Begleiter sein.

Igel Stoppel von Kullaloo

Igel Stoppel von Kullaloo
Sie hat inzwischen wahnsinnig viele, aber auch kein wirkliches Lieblingstier. Klar sind einige dabei, die immer wieder und sehr häufig zum Einsatz kommen und anderen wird nicht besonders viel Beachtung geschenkt, aber im Großen und Ganzen kommt wirklich jeder mal dran.
Jeden Abend vorm Schlafengehen steht sie vor ihrem Regal und wählt sorgfältig aus, wer sie die Nacht beschützen und am nächsten Tag in der Kita begleiten darf.


Igel Stoppel von Kullaloo

Als ich die fragte, was sie sich zum Geburtstag wünscht, erzählte sie mir was von einem Igel, den sie beim Möbelschweden gesehen hatte... Zugegeben bin ich inzwischen mehr als abgeneigt welche zu kaufen, da es einfach viel zu viele sind. Aber zum Geburtstag kann man ihr den Wunsch ja schlecht abschlagen, oder?

Ich machte mich also auf die Suche nach einer Ikea-Alternative und landete bei Kullaloo. Die kleinen nähbaren Kuschelfreunde haben es mir ehrlich gesagt auch schon länger angetan, aber bisher hatte ich mich immer erfolgreich davor gedrückt. Nun war es aber an der Zeit. Der kleine Igel gefiel mir einfach sehr und ich wusste, dass er das perfekte Gevurtstagsgeschenk sein würde.

Igel Stoppel von Kullaloo

Ich bestellte neben dem Schnitt auch gleich den passenden Stoff und war sehr begeistert, wie weich er denn war, als er hier eintrudelte. Ein paar Tage drückte ich mich noch erfolgreich vorm Nähen, dann musste ich mich es aber endlich wagen, um den Igel zeitlich noch fertigzustellen.

Und ich sage euch... Eigentlich ist so ein Kuscheligel ja wirklich fix genäht: Die Schnittteile sind übersichtlich, das Gesicht schnell appliziert und das eBook gut erklärt. Als es dann aber an einen der letzen Schritte ging und das Rückenteil - also die Stacheln - angenäht werden sollten, dachte ich kurz ich werde selber zum Kuschelfreund... Boah, was sah ich aus!?! Ich hatte dieses Fell wirklich überall und finde heute noch ab und an einen Fussel irgendwo in der Wohnung... Ich habe ewig gebraucht mich von dem Fell zu befreien und war sehr dankbar Staubsauger und Fusselrolle zu haben!


Igel Stoppel von Kullaloo

Igel Stoppel von Kullaloo
Trotzdem entschädigt das Ergebnis alle Mühe! Der kleine Igel ist sooo süß geworden und ich bin froh, dass ich ihn genäht habe. Die Stoffe sind wunderbar weich und waren eine gute Wahl.

Mit der kleinen aufgenähten Fünf auf dem Herzen soll er die Maus nun immer an ihren fünften Geburtstag erinnern. Und wie ihr auf den Fotos seht, ist er schon gut gekuschelt worden. Er wurde übrigens gleich liebevoll Pixie genannt - nach einem Igel, den ihre Kitafreundin im Garten gefunden und aufgepäppelt hat.

Nun habe ich noch einiges vom Stoff über und überlege eine kleine Igelfamilie zu nähen. Wenn da nicht diese große Fusselei wäre...

Liebe Grüße,
Katja



Stoffe: Plüschstoff braun Super Soft und zotteliger Langhaarplüsch von Kullaloo
Schnitt: Igel Stoppel von Kullaloo
Verlinkt bei: Creadienstag, Made4Girls, Dienstagsdinge, Kiddikram, Hot

Dienstag, 10. April 2018

Endlich Frühling!

Es ist doch jedes Mal faszinierend, was die Sonne im Frühling mit den Menschen macht. Kaum zeigen sich die ersten warmen Sonnenstrahlen, ist gefühlt ganz Berlin auf den Beinen. Alle müssen  raus ins Freie! Die Parks sind voll, überall riecht es lecker nach Gegrilltem, die Cafés sind überfüllt und um eine Kugel Eis zu bekommen, ist Anstehen angesagt...  Zugegeben - manchmal ist das etwas nervig, aber eigentlich ja auch total verständlich. Uns geht es schließlich nicht anders - nichts hält uns mehr in der Wohnung, wenn plötzlich alles grünt und blüht und die Sonne sich von ihrer besten Seite zeigt.


Ania Tunic von Coffee + Thread, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection

Ania Tunic von Coffee + Thread, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection
Am letzten Samstag hatten wir ausnahmsweise mal nichts vor. So schön, wenn man spontan das machen kann, wonach einem ist und noch schöner, wenn das Wetter dann so mitspielt. Also sind wir ganz planlos raus an die frische Luft. Zuerst haben wir die Wärme für ein paar schnelle Fotos vom heutigen Beitrag genutzt. Wie unkompliziert das nun wieder ist - jipppiih!!

Danach sind wir direkt auf den Spielplatz, wo die Maus stundenlang einfach im Sand gebuddelt hat. Ich habe mir einen Kaffee geholt, mich auf eine Bank gesetzt, ihr zugeschaut und mir die Sonne auf den inzwischen viel zu großen Bauch scheinen lassen. Danach gab es noch ein Eis, bevor es wieder nach Hause ging. Was für ein Luxus, sage ich Euch!

Ania Tunic von Coffee + Thread, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection
Ania Tunic von Coffee + Thread, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection

Klein Käthe trägt hier eine Ania Tunic von Coffee + Thread, die es ab heute auch auf Deutsch bei Näh-Connection* gibt. Nach dem Eleena Dress und der Nina Blouse war mir gleich klar, dass ich auch diesen Schnitt hier nähen muss. Eigentlich ist er ganz simpel, aber gerade das macht ihn wohl so besonders. Die süßen Puffärmeln, das geraffte Unterteil und die aufgesetzten Taschen mit den hübschen Schleifen gefallen mir sehr, sehr gut. Verschlossen wird die Tunika im Rücken übrigens nur mit einer kleinen Schlaufe und einem Knopf, auf den Reißverschluss kann hier komplett verzichtet werden.

Die Tunika kann übrigens aus Webware und auch aus dehnbaren Stoffen genäht. Letzteres habe ich zwar noch nicht ausprobiert, will ich aber unbedingt noch machen. Gerade für den Sommer stelle ich mir das super vor: Bequem und schick zugleich. Und außerdem noch ganz fix genäht. Auch wenn es im ebook nicht explizit angebenen ist, würde ich bei dehnbaren Stoffen jedoch eine Nummer kleiner empfehlen und den Schnitt nur etwas verlängern. Ansonsten wäre das Ergebnis sicher zu groß, da die Tunika aufgrund des Bequemlichkeitsfaktors recht weit geschnitten ist.


Ania Tunic von Coffee + Thread, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection

Ania Tunic von Coffee + Thread, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection

Ania Tunic von Coffee + Thread, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection







Als Stoff kam hier übrigens der Rest der Birch Double Gauze von diesem Rock von mir zum Einsatz. Für die Stoffwahl habe ich dieses Mal glaube ich übrigens am längsten gebraucht, weil ich gleich drei oder vier Ideen im Kopf hatte. Letzlich hat die Maus sich diese Variante hier ausgesucht, wahrscheinlich auch weil Mama ein Outfit davon hat, aber auch weil der Stoff so schön weich ist.

Ich freue mich jetzt jedenfalls sehr, dass es nun wieder alles entspannter wird mit dem Fotografieren draußen und wir das sozusagen wieder "nebenbei" machen können. Mal schauen, wie lange ich das jetzt allerdings noch durchhalte. So lange haben wir ja nicht mehr, bis Klein Käthes kleine Schwester endlich auf die Welt kommt. Mein Bauch ist inzwischen wirklich groß und schwer und ich bin ehrlich gesagt froh, dass wir die längste Zeit hinter uns gebracht haben... Meine Bewegungsfreude hält sich demnach gerade in Grenzen und ich freue mich schon sehr darauf, wieder normale Kleidung zu nähen, Sport machen zu können und nicht nach fünfzig Meter Laufen vollkommen aus der Puste zu sein ;).

Ich wünsche Euch eine sonnige Woche. Lasst es Euch gut gehen und geniesst den Frühling!

Liebe Grüße,
Katja



Schnitt: Ania Tunic von Coffee + Thread, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection*
Stoffe: Birch Double Gauze "Swallows Dusk" Tall Tales aus der Eulenmeisterei, Baumwolle rot aus meinem Fundus
Verlinkt bei: Creadienstag, Made4Girls, Dienstagsdinge, Kiddikram, Hot , neues Schnittmuster


*Der Schnitt wurden mir im Rahmen des Designnähens von Näh-Connection zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene. 

Mittwoch, 4. April 2018

Crop Top mit Glitzerstern

Wenn ich in den letzten Wochen wieder einen neuen Begriff dazu gelernt habe, dann ist es wohl „Crop Top“. Ich muss zugeben, dass ich bis dato noch nie was davon gehört habe. Nun weiß ich aber, dass es die Bezeichnung für ein bauchfreies Shirt, einen Pulli oder auch ein Top ist.

Zum Leidwesen meiner Eltern habe ich es in meiner Jugend natürlich auch getragen. Meine Oma würde sagen „Alles kommt wieder“. Und da hat sie wohl recht, denn diese Crop Tops sind aus der Mode gerade nicht wegzudenken und man sieht sie tatsächlich wieder überall. Wenn man den Begriff bei Google eingibt, kommen unzählige Shirts und Shoppingmöglichkeiten. Wer hätte das gedacht?!



Ihr seht hier heute eine jugendfreie Variante mit einem Top darunter. Das Crop Top ist eine Möglichkeit im eBook von Ruffle & Puff, dass es seit Kurzem bei Rosarosa* gibt. Natürlich findet Ihr darin auch eine „normale“ Länge sowie verschiedene Möglichkeiten des Saums. Der Schnitt ist generell wunderbar wandelbar und lädt mit Rüschen und Co zum Spielen ein.







Ich habe mich für die coole Crop Top Variante entschieden und damit komplette Resteverwertung betrieben. Der cremefarbene Sommersweat hat gerade noch für die Kapuzenvariante (gibt es übrigens als Freebie) gereicht. Auf Wunsch einer einzelnen kleinen Dame habe ich auf den Pulli einen kleinen Stern mit Wendepaillette aufgenäht. Auch wenn ich es erst fast zu „nackig“ fand, gefällt mir ihre Wahl inzwischen sehr gut. Das Sternchen passt nämlich super zu den tollen Glitzerbündchen mit dem zarten Rosa und ich hatte schnell das fertige Outfit im Kopf.





Als der Pulli dann fertig war, war ich aber plötzlich gar nicht mehr so überzeugt davon ein altrosa Shirt zum Drunterziehen zu Nähen, wie ursprünglich geplant. Irgendwie fehlte mir einfach etwas Kontrast. Beim Durchsehen der Restekiste landete schließlich der schwarz-weiß-gestreifte Jersey unter dem Rollschneider und macht sich perfekt. Auch hier durften noch mal Wendepailletten ihren Platz finden und so ist wohl auch ein neues erstes Sommershirt im Schrank eingezogen. Das Shirt „Meow“* gibt es ebenfalls wie die Kapuze als Freebie und kleines Dankeschön von Christina an ihre treuen Kunden im Shop zum herunterladen.






Um das Outfit zu komplettieren habe ich übrigens eine Biggi von Feefee aus Jeansjersey genäht. Den Schnitt mag ich im Moment sehr gern. Ist es nicht einfach nur eine „langweilige“ Leggings, sondern wirkt je nach Stoffwahl wie eine richtige Hose und damit gleich irgendwie angezogener ;).

Und mit diesem Frühlingsoutfit verabschiede ich mich für diese Woche auch schon wieder. Wir werden die ersten Sonnenstrahlen ausgiebig nutzen und viel Zeit draußen verbringen.


Liebe Grüße,
Katja


Schnitte: Ruffle & Puff als Crop Top von Rosarosa*, Shirt Meow von Rosarosa* (Freebie), Kapuzenfreebie, Leggings Biggi von Feefee
Wendepailletten: Stern und Herz von Wunderpop
Stoffe: Sommersweat in creme von Swafing, Streifenjersey aus meinem Restefundus, Jeansjersey aus dem Nähstoffreich
Verlinkt bei: AfterWorkSewing, Made4Girls, Kiddikram, kostenlose Schnittmuster, neues Schnittmuster


*Die Schnitte wurden mir im Rahmen des Probenähens von Rosarosa zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Dienstag, 3. April 2018

Retro-Skates vs. Inliner

Könnt Ihr Euch noch an Eure ersten Rollschuhe erinnern? Ich schon, sehr gut sogar. Ich weiß nicht mehr genau, wie alt ich war - schätze so fünf oder sechs, älter auf keinen Fall. Und es waren keine richtigen Rollschuhe in dem Sinne, sondern solche, wo man die eigenen Schuhe in Metall-Sohlen mit Rädern reinklemmt. Keine Ahnung, ob es dafür eine richtige Bezeichnung gab. Sie sind ähnlich wie Gleitschuhe für's Eis. Aber egal wie, ich war jedenfalls stolz wie Bolle und fuhr unsere Einfahrt nur so hoch und runter. Natürlich klappte es nicht gleich von Anfang an, aber ziemlich schnell wurde ich sehr sicher und hätte von da an 24 Stunden am Tag in diesen Dingern verbringen können.

Retro-Skates von Lila-Lotta, Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie, Freebook Sommerhut Happy von Rosarosa, Hose aus Julika Mini von Prülla
Retro-Skates von Lila-Lotta, Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie, Freebook Sommerhut Happy von Rosarosa, Hose aus Julika Mini von Prülla

Meine Maus hat letzten Winter das Schlittschuhfahren für sich entdeckt. Daraufhin dachte ich, dass Rollschuhe zu Weihnachten eine gute Idee wären. Alle anderen meinten aber, dass Rollschuhe Quatsch wären. Heute fährt man schließlich Inline Skates... Ich habe daran zwar etwas gezweifelt, aber der Weihnachtsmann beim Opa ließ sich nicht überzeugen und hat dann tatsächlich Inliner gebracht.

Tja und was soll ich sagen...?! Schlechte Entscheidung, lieber Weihnachtsmann. Rollschuhe wären die bessere Wahl gewesen, glaube ich zumindest. Ich hätte nicht gedacht, dass es einen so großen Unterschied zwischen Inline Skates und Schlittschuhen gibt, aber die Rollen sind bisher noch nichts für die Maus. Okay, in den letzten Wochen haben wir auch gar nicht mehr geübt, aber als sie die ersten Male drauf stand, hat sie sich überhaupt nicht halten können. Na ja, vielleicht klappt es ja in diesem Sommer. Und wenn nicht, bekommt sie noch ein paar Rollschuhe von mir, ganz Oldschool sozusagen.

Retro-Skates von Lila-Lotta, Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie, Freebook Sommerhut Happy von Rosarosa, Hose aus Julika Mini von Prülla

Retro-Skates von Lila-Lotta, Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie, Freebook Sommerhut Happy von Rosarosa, Hose aus Julika Mini von Prülla


Retro-Skates von Lila-Lotta, Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie, Freebook Sommerhut Happy von Rosarosa, Hose aus Julika Mini von Prülla


Auf jeden Fall hätte sie zumindest schon mal das passende Outfit dafür. Die Retro Skates von Lila-Lotta* aus der diesjährigen Frühjahrs-/Sommerkollektion machen einfach gute Laune und versprühen Sommerfeeling. Die Farben sind einfach grandios und das Motiv kommt wohl nicht aus der Mode!

Ich habe lange hin und her überlegt, wann ich Euch das Outfit am besten zeige. Irgendwie fand ich es bisher bei den winterlichen Temperaturen noch so gar nicht passend. Aber jetzt wird es endlich Zeit für Frühling und somit auch für sommerliche Outfits, oder? Vielleicht wecken die Bilder die warmen Sonnenstrahlen ja auch ein wenig?! Diese Woche sollen die Temperaturen ja richtig steigen.

Retro-Skates von Lila-Lotta, Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie, Freebook Sommerhut Happy von Rosarosa, Hose aus Julika Mini von Prülla

Retro-Skates von Lila-Lotta, Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie, Freebook Sommerhut Happy von Rosarosa, Hose aus Julika Mini von Prülla


Ich habe hier jedenfalls ein Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie aus meinem Lieblingsjersey Jaro von Swafing genäht und mit einer Rollschuh-Applikation versehen, die ich mir von dem coolen Stoff abgeguckt habe. Dazu gab es den Sommerhut Happy (Freebook) sowie eine Hose aus dem Julika Mini Overall von Prülla. Alles bequeme Sommerschnitte, die sicher auch dieses Jahr wieder zum Einsatz kommen.

Da das Mäuschen in den letzten Monaten nur noch in die Höhe, nicht aber in die Breite geschossen ist, bin ich guter Hoffnung, dass das Outfit auch in diesem Sommer noch passt. Dann vielleicht sogar zusammen mit echten Rollschuhen :).

Liebe Grüße,
Katja



Schnitte: Mini-20-Minuten-Shirt von Muckelie, Sommerhut Happy von Rosarosa (Freebook), Hose aus Julika Mini von Prülla
Applikation: selbstgemacht

Stoffe*: Retro-Skates von Lila-Lotta in mint, Jaro Jersey in Mint, beides erhältlich bei Swafing-Fachhändlern
Verlinkt bei: Creadienstag, Made4Girls, Dienstagsdinge, Kiddikram, Hot


*Die Stoffe wurden mir freundlicherweise von Lila-Lotta und Swafing zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Dienstag, 20. März 2018

Eleena Dress als Tunika

Ich gehöre ja ehrlich gesagt zu den praktischen Näherinnen, was die Garderobe der Maus angeht. Da ich fast alles selber nähe, kann ich das inzwischen auch ganz gut steuern und weiß genau was fehlt, die Maus braucht bzw. von ihr gewünscht wird. Drehkleider stehen da immer noch ganz hoch im Kurs... Am meisten aber werden  bequeme Shirts, Kleider und Hosen gebraucht. Jersey und Sweat sind dabei ihre bevorzugten Materialien und für den Alltag einfach am praktischsten.

The Eleena Dress von Coffee + Thread und die Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns
The Eleena Dress von Coffee + Thread und die Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns


Was ich aber zu gern nähe - und da muss ich ehrlich zugeben, dass das hier bei Weitem nicht so häufig zum Einsatz kommt, sind Kleider und Blusen aus Webware. Sie werden zwar viel seltener getragen, von mir aber umso mehr geliebt. Und inzwischen trägt sie auch klein Käthe sehr gern - das war ja auch mal anders.

Als ich das Eleena Dress* von Coffee & Thread (auf deutsch bei Näh-Connection erhältlich) das erste Mal sah, war ich gleich total begeistert. Ich habe einfach eine riesige Schwäche für solche Schnitte ;). Das habe ich ja letzte Woche bereits erwähnt, als ich euch die Nina Blouse gezeigt habe. Und die Schnitte von Coffee & Thread treffen bei mir voll ins Schwarze.

Das Kleid ist in in A-Linienform geschnitten und wird durch die große Kellerfalte zum absoluten Hingucker, vor allem wenn man sie mit einem Kontraststoff absetzt. Zudem gibt es eine richtig schöne Kragenvariante, die man alternativ aber auch weglassen kann.

The Eleena Dress von Coffee + Thread und die Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns
The Eleena Dress von Coffee + Thread und die Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns

Bevor es ans Nähen ging, habe ich lange überlegt, ob wir es gerade wirklich brauchen. Die Antwort war einfach: Nein. Es gab weder einen Anlass noch Bedarf für das Kleid...

Trotzdem ratterte tagelang mein Kopf und fertige Outfits entstanden in meinem Kopf. Was sich dann schließlich festsetzte, war so ziemlich das, was ihr heute hier seht: Das Eleena Dress aus Vichykaro in schwarz/weiß, gekürzt zur Tunika und mit einem glitzernden Kirschaufnäher. Das Blüschen hat noch zwei aufgesetzte Taschen von mir erhalten, die genau wie die kleinen Flügelärmel und der Saum mit schwarzer Spitze verziert sind.

Kombiniert habe ich die Tunika mit einer Bubble Pocket Shorts von E&E Patterns aus rotem Babycord <3. Diesen Schnitt liebe ich ja einfach sehr und habe ihn bereits ganze vier Mal genäht.

The Eleena Dress von Coffee + Thread und die Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns

Ich musste diese Kombination einfach nähen. Und als Tunika ist es sogar noch alltagstauglicher als wenn ich den Schnitt als Kleid genäht hätte. Das Schöne ist ja, dass es im Moment super mir Strumpfhose und Strickjacke getragen werden kann und bald als luftiges Frühlings- oder besser noch Sommeroutfit. Was freu ich mich da drauf! Und dann nähe ich bestimmt auch noch eine Eleena als Kleid mit farblich abgesetzter Kellerfalte.

Habt ihr auch so Dinge, die ihr einfach zuuu gern näht, auch wenn ihr sie so gar nicht richtig braucht?

Liebe Grüße,
Katja

Schnitte: The Eleena-Dress von Coffee + Thread, auf deutsch erhältlich bei Näh-Connection, Bubble Pocket Short von E&E Patterns, ebenfalls auf Deutsch bei Näh-Connection erhältlich
Stoffe: Vichy-Karo aus meinem Fundus, Aufnäher von Stoff & Stil, roter Baby-Cord vom Nähstoffreich
Verlinkt bei: Creadienstag, Made4Girls, Dienstagsdinge, Kiddikram, Hot

Dienstag, 13. März 2018

Coffee + Thread Blogtour: The Nina Blouse

Neues Lieblingsschnittmuster


Was hab ich mich gefreut, als mich Claudia, alias Frl. Love fragte, ob ich an der Coffee + Thread Blogtour zur „Nina Blouse“ teilnehmen mag. Lustigerweise hatte ich gerade das „Eleena Dress(ebenfalls aus der Feder von Olga und auf deutsch bei Näh-Connection erhältlich) zugeschnitten und war davon total angetan. Als ich dann aber die „Nina Blouse“ sah, war ich schlichtweg hin und weg! Da musste ich auch gar nicht überlegen - der Schnitt war voll und ganz mein „Beuteschema“ und ich hatte gleich tausend Ideen im Kopf.

The Nina Blouse von Coffee + Thread, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt


The Nina Blouse von Coffee + Thread, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt
Ich fragte Claudia, wie sie gerade auf mich kommt. Als sie antwortete, dass sie mich unter der Rubrik „Webware“ abgespeichert hatte, konnte ich das wohl nicht verneinen. Mit solchen, vor allem solch besonderen Schnitten kriegt man mich eigentlich immer :D (siehe beispielsweise hier oder hier oder auch hier...).

Die Nina Blouse ist wie der Name schon sagt eine Bluse, die aus Webware genäht wird. Das Besondere an ihr sind vor allem die süßen Biesen (noch ein Punkt für mich! Liebe ich ja sehr!), die im Vorderteil eingenäht werden. Kommen dann noch der Kragen und die Cap-Ärmel dazu erhält man einen zauberhaften Sommerschnitt, der je nach Stoffwahl besonders schick oder aber sportlich und süß umgesetzt werden kann. Alternativ gibt es auch lange Ärmel für die ganz „klassische“ Variante.

The Nina Blouse von Coffee + Thread, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt
The Nina Blouse von Coffee + Thread, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt

The Nina Blouse von Coffee + Thread, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt
Als es dann aber um meine Umsetzung ging, war ich mir plötzlich gar nicht mehr so sicher. Ich konnte mich partout nicht für einen Stoff entscheiden. Am liebsten hätte ich gleich mehrere Versionen genäht. Vom ursprünglichen Plan der unifarbenen Variante aus dünnem Jeans mit dem ... Kragen und Ärmeln ist letztlich nicht mehr viel übrig geblieben. Die Maus hat sich für den tollen Stoff von Cloud 9 stark gemacht und das konnte ich ihr kaum abschlagen. Und weil der Stoff schön durch sein Muster hervortritt, habe ich mich gegen die verspieltere Kragen- und Ärmelvariante entschieden. Stattdessen habe ich im Kragen und Flügelchen eine rosafarbene Häkelborte eingenäht, die so süß zum Stoff passte. Dazu noch altrosa-färbend Stoffe und die Bluse ist für mich perfekt.

The Nina Blouse von Coffee + Thread, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt

The Nina Blouse von Coffee + Thread, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt
Der Schnitt überzeugt mich jedenfalls sehr und ich werde ihn sicher noch mal für den Sommer nähen, wenn es die Zeit zulässt. Das eBook ist auf englisch, aber gut zu verstehen und durch die vielen Grafiken auch für die weniger versierten englischsprachigen eBook-Nutzer gut nachvollziehbar. Einzig die im eBook erklärte Variante vom Einfassen des Kragens bzw. der Armausschnitte haben mich kurz etwas überlegen lassen, weil ich es so noch nie gemacht habe. Liest man aber ein paar Seiten weiter, erklärt sich alles fast von allein.

The Nina Blouse von Coffee + Thread, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt

Zur Bluse habe ich noch eine Jeansshorts genäht. Es ist eine Tuula von Meine Herzenswelt, die ich bereits im letzten Jahr schon mal genäht habe. Dieses Mal gab es Upcycling aus einer alten Jeans vom Papa (der Stapel der alten Hosen muss dringend abgebaut werden!) und ich bin ganz angetan. Ich habe sie dieses Mal ohne Schrägband-Einfassung genäht, stattdessen um ein paar Zentimeter verlängert und zweimal nach außen umgeschlagen. Finde ich so sehr lässig, vor allem mit der süßen Bluse.

Nun bin ich jedenfalls ganz neidisch auf das Blüschen meiner Maus und hätte auch gern so eine. Ob es den Schnitt wohl auch für Erwachsene geben wird? Toll wäre es jedenfalls!

Und wer ebenfalls so angetan von dem tollen Blusenschnitt ist, im Rahmen der Blogtour gibt es bei Coffee & Thread* bis zum 19.03.2018 einen Rabatt von 20% mit dem Code NINAPATTERNTOUR. Also schnell zuschlagen! Und meine Version des Eleena Dress zeige ich Euch dann auch demnächst.

Liebe Grüße,
Katja


Schnitte: The Nina Blouse von Coffee + Thread*, Tuula Shorts von Meine Herzenswelt
Stoffe: Popeline von Cloud 9 aus der Eulenmeisterei, Upcycling einer alten Jeans
Verlinkt bei: Creadienstag, Made4Girls, Dienstagsdinge, Kiddikram, Hot  


*Der Schnitt wurde mir im Rahmen der Blogtour zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist aber meine eigene.